Erfahrungen aus der Seminarreihe

Auch Männer können über Gefühle reden

Bis zur Serie hatte  ich in den letzten 10 Jahren nur einen Freund, davor hatte ich hauptsächlich mit Frauen zu tun. Ich war sehr überrascht, dass es doch mehr Männer gibt, die über Gefühle so offen sprechen können und das hat mir sehr gut getan. Heute weiß ich, dass es notwendig ist, auch unter Männern „echte und ehrliche“ Kontakte zu haben. Ich werde darauf nicht mehr verzichten.

Das Wichtigste dabei war für mich:

- das Miteinander

- die Offenheit unter den Männern

- das Angenommen sein, einfach so wie ich bin

- Mein Gewinn durch die Männerarbeit: Ich bin gut so wie ich bin.

Thomas S., Musiklehrer

Friede sei mit mir

Der einfache und offene Austausch mit den Männern meiner Runde hat mich zu einem größeren Vertrauen in mich selbst gebracht. Die kräftigenden Riten haben mir den Mut gebracht meinen Gefühlen und Impulsen mehr Glauben zu schenken. Das Wohlwollen der Gemeinschaft hat mich in meiner Eigenliebe so gefestigt, dass ich nun aus sicherer Basis heraus meine Aufmerksamkeit meiner Umwelt schenken kann ohne fürchten zu müssen, dass ich mich selbst dadurch verliere. Ich habe Freude an der Natur erlebt und gelernt, welche Geschenke durch wahrhaftige Männerarbeit offenbart werden. Zum Mann wurde ich gemacht.

 

Das Wichtigste dabei war für mich:

- das wortlose Tun und die liebevolle Zuwendung jedes Einzelnen

- der Raum meinen Schatten zu zeigen und starke Gegenüber, die meiner Wut, meiner Trauer etc. gewachsen waren

- der respektvolle Umgang durch das Verwenden eines Redestocks und die Offenheit des Raums (Settings)

- die feierliche Ernsthaftigkeit in den Ritualen und der Kontakt zu meinen Ahnen

- Mein Gewinn durch die Männerarbeit: „Mit beiden Beinen fest in der Erde, mein Schrei, der durch das gesamte Universum dringt. Hoooooooooooooo!“

Harald S., Kunsttherapeut in Ausbildung

Männerenergie spüren

Die wichtigste Erfahrung war meine Kraftquellen zu spüren und mich dabei selbst zu entdecken und zu heilen. Wesentlich dazu war es, meine inneren Werte als Mann zu entdecken, zu erfahren, zu spüren und zu leben. Mein Resümee aus dieser Arbeit ist  Visionen leben und lernen sie umzusetzen.

 

Das Wichtigste dabei war für mich:

- zu wissen, dass man nicht alleine ist

- Austausch der Lebenserfahrungen

- Die Kraftquellen bewusst wahrnehmen

- Rituale wachrütteln

- Zeit für sich und in der Männergruppe zu verbringen

- Mein Gewinn durch die Männerarbeit: Ich weiß wer ich bin!! Ich stehe mit beiden Beinen im Leben und es ist schön ein Mann zu sein.

Thomas M., Sozialpädagoge

Integration in die Gruppe

Ich habe mit Gewinn zweimal die Serie „Männerarbeit“ mit Peter Thomaset gemacht.

Das Wichtigste dabei war für mich:

- Zeigen der Gefühle

- Integration in die Gruppe

- Anerkennung meiner Probleme seit der Kindheit

- undogmatischer Akzent auf dem Mann-Sein

Hans. H., Universitätsprofessor

einfachMann.png

© 2019 einfachMann - Verein für initiative Männerarbeit | Impressum und Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen